in Blog, OfficeExpert, panagenda news, Produkte

Lesezeit: 3 Minuten

MS Teams ist das neue Outlook. So sieht es zumindest aus. Wenn wir uns die aktuellen Technologietrends ansehen, besteht kein Zweifel, dass  MS Teams gekommen ist um zu bleiben. Das gibt uns erneut Gelegenheit, dazu beizutragen, die Art und Weise zu verbessern wie Teams ihre Arbeit effektiver erledigen können. Das wurde auch Zeit!

Messaging Apps sind nichts Neues. Sie begleiten uns bereits seit 4 bis 5 Jahre. Man könnte sagen, sie haben die Unternehmenswelt im Sturm erobert, wenn es darum geht, wie Teams sich organisieren und zusammen arbeiten. Als neue Tools für Groupware 2.0 erfüllen sie dabei einen ganz spezifischen Nutzen: Unterstützung relativ kleiner Gruppen beim Austausch ihres Wissens und bei der Zusammenarbeit in spezifischen Projekten mit Kollegen, Kunden und Geschäftspartnern.

The Digital Workplace – Mehr als nur ein Stück Software

In den letzten 15 Jahren haben wir miterlebt, wie sich Unternehmen buchstäblich für die Welt der öffentlichen Zusammenarbeit und des Wissensaustauschs geöffnet haben. Ohne Enterprise Social Networking Tools (ESNs) hätten sie das nie erreicht. Es gab jedoch immer schon einen anderen Aspekt der noch größere Sehnsucht bei Unternehmen hervorgerufen hat.

Es sollte möglich sein, Arbeitnehmern zu helfen, ihre Arbeit effektiver zu gestalten. Auch in kleineren Gruppen, in denen jeder normalerweise jeden kennt. Nicht zuletzt haben sie alle immer ein ganz bestimmtes Ziel vor Augen: Einen Kunde, ein Projekt, ein Produkt oder einen Prozess.

ESNs bieten immer noch einen enormen Mehrwert. Sie helfen, die Arbeitsweise von Unternehmen zu verändern, um soziale Netzwerke und Online-Communities über den traditionellen Austausch von E-Mails und Filesharing hinaus zu unterstützen. Es besteht jedoch kein Zweifel daran, dass Messaging-Anwendungen wie MS Teams, Unternehmen dabei helfen, um eine neue Arbeitsweise einzuführen. Kleine Gruppen von Anwendern können in einer sicheren, geschlossenen Umgebung zusammenarbeiten. Alles ist mit verschiedenen Drittanbieter-Applikationen integriert. Es sind mehrere Arten von Interaktionen möglich (Text, Audio, Video) und letztendlich ist dies der Ort, an dem die Notwendigkeit, an verschiedenen Teamprojekten zu arbeiten, Realität werden kann.

MS Teams – The New Kid on the Block

MS Teams ist in der Tat das neue Outlook, aber es kommt zu einer Zeit, in der Unternehmen verstehen, dass der gute alte Mythos des One-size-fits-all genau das ist — ein Mythos. Der heutige digitale Arbeitsplatz ist viel nuancierter und komplexer als noch vor etwa einem Jahrzehnt. Die Schönheit einer leistungsstarken kollaborativen Umgebung wie MS Teams hilft jedem zu verstehen, dass wir immer die Bedürfnisse der Endbenutzer erkennen und entsprechend erfüllen sollten.

Im Moment haben Arbeitnehmer das Bedürfnis, zusammenzuarbeiten und ihr Wissen in kleineren Gruppen zu teilen, ohne den Blick auf die gesamte Zusammenarbeit im Unternehmen und das Ökosystem der sozialen Netzwerke zu verlieren. Und das ist die Lücke, die MS Teams ziemlich gut ausfüllt. Es ist auch der Grund, warum Sie darauf achten sollten, wenn Sie es nicht schon getan haben. Andernfalls haben Sie vielleicht schon den Anschluss verpasst…

Related Posts


Kommentar hinterlassen

Start typing and press Enter to search

Careful with Confusions