in Blog, HCL Notes/Domino, MarvelClient, panagenda news, Produkte

HCL Notes Installationen auf Citrix und/oder VDI kosten nicht nur Nerven und Zeit, sondern dadurch auch Geld. Der Einsatz von Citrix XenApp und XenDesktop stellt oftmals einen hohen Vorteil dar, da wir hier von zentral verwalteten Systemen sprechen. Software Installationen, Konfigurationen und auch benutzerspezifische Anpassungen können in der Regel schnell und mit einer hohen Qualität durchgeführt werden.

HCL Notes Installationen auf Citrix

Allerdings kann es, wie im Fall von HCL Notes auch einige Herausforderungen mit sich bringen. Im Normalfall braucht ein Upgrade oder eine Neuinstallation einer HCL Notes Version in einer Citrix Umgebung, Hilfe von externen Beratern. Oftmals muss man hier einige bis viele Tage für die Installation, Konfiguration und dem Testen aufwenden, bis man das perfekte Ergebnis hat. Es gibt jedoch eine neue Lösung, die den ganzen Prozess auf wenige Minuten verkürzt.

Wie das funktionieren soll, wollen wir Ihnen mit diesem Beitrag erklären.

Was muss man bei der Installation von HCL Notes auf Citrix/VDI beachten?

Hier ist es wichtig, dass gewisse Regeln befolgt werden, um zu einem optimalen Installationsergebnis zu gelangen. Gleich zu Beginn sei gesagt, dass ein In-place Upgrade auf keinen Fall sinnvoll oder empfohlen ist.

Generell gibt es folgende Bereiche zu beachten:

  • Eine saubere Deinstallation (inkl. bereinigen der Windows Registry)
  • Die richtige Reihenfolge der Installationspakete beachten
  • „Installation Command Lines“ entscheiden darüber wie gut die Installation am Ende ist
  • Optimierungen für Performance & Stabilität sind notwendig

Warum benötigen wir eine Deinstallation?

Viele Kunden nutzen weiterhin persistente Server und somit nicht die beliebte „Provisioning“-Funktionalität, die es erlaubt Server aus einem vorbereiteten Image zu starten. Mindestens in diesem Fall benötigt man eine Deinstallationsroutine im Installationspaket, da der Server von einer alten auf eine neue Notes-Version angehoben wird. Selbst bei provisionierten Images kann es vorkommen, dass innerhalb des Grund-Images bereits Notes vorinstalliert ist. Auch in diesem Fall wäre eine Deinstallation notwendig. Was ist, wenn kein Notes vorher installiert ist?

Die richtige Installationsreihenfolge von HCL Notes auf Citrix/VDI

Nach einer sauberen Deinstallation muss die korrekte Reihenfolge der Installation eingehalten werden um Fehler, und somit Support Tickets, zu vermeiden. Beachtet werden muss dabei nicht nur der Notes Client selbst, sondern auch verschiedene Sprachpakete oder eventuelle Fix Packs. Auch Add-Ons dürfen nicht vergessen werden, um es Ihren Usern zu erlauben, das zu tun, wofür sie Notes am meisten brauchen: Ihre tägliche Arbeit bestmöglich erledigen zu können.

Was gibt es bei „Installation Command Lines“ zu beachten?

Die Installation Command Line entscheidet am Ende darüber, wie gut ein HCL Notes client funktioniert und vor allem auch welche Features dieser beinhaltet.

Ein Besipiel für eine standard command line für HCL Notes 11.0.1 auf Citrix:

"Notes_1101_Win_English.exe" -s -a /s /v"SETMULTIUSER=1 CITRIX=1 REBOOT=REALLYSUPPRESS /qn /lime "c:\logs\Notes1101.log""

Allerdings möchte man evtl. auch Features hinzufügen bzw. entfernen oder das Program-, Data- und/oder SharedData-Verzeichnis an einem anderen Ort betreiben. In all diesen Fällen wird das mittels MSI-Parameter gelöst.

Jedes Installationspaket benötigt seine eigene Command Line (ggf. inkl. Anpassungen).

Welche Optimierungen sind sinnvoll?

Optimierungen sind vielleicht für viele als optional eingestuft, die Wahrheit ist jedoch, dass ohne Optimierungen eine performante und stabile Installation von HCL Notes auf Citrix so gut wie unmöglich ist. Deswegen gibt es eine ganze Liste, an der man sich orientieren kann.

  • Windows services
  • jvm properties file
  • SharedClasses (xpdplat)
  • Workspace Improvement
  • ODS Upgrade für lokale Schablonen im shared data folder (inkl. der zusätzlichen Sprachen)
  • Data Execution Prevention
  • Vorgabe notes.ini
  • Config file (inkl. zusätzliche Dateien wie z.B. die mc.dll)

Detaillierte Informationen können Sie auch aus unseren Webinaraufzeichnungen zum Thema Notes und Citrix erhalten.

Wie MarvelClient Upgrade die Arbeit für Sie übernimmt

Wie bereits zu Beginn erwähnt braucht dieser Prozess für gewöhnlich mehrere Arbeitstage (vom Erstellen des Installationspaketes, über das Testen bis hin zur Produktivinstallation). Was wäre, wenn man all diese Schritte mit einem Knopfdruck zusammenfassen könnte? Was wäre, wenn das nicht nur schneller ist, sondern auch viel weniger fehleranfällig?

Mit MarvelClient Upgrade gibt es nun die Möglichkeit innerhalb des „MarvelClient Upgrade Configuration Wizards“ diese Option zu aktivieren. So kann man gemeinsam mit dem generierten Upgrade Package auch ein speziell angefertigtes Paket für Citrix generieren und Sie können es direkt dem zuständigen Citrix/VDI – Kollegen für die Installation übergeben.

Kurz: In Zukunft ist der ganze Prozess eine Sache von Minuten statt Tagen um Notes Clients auf dem bestmöglichen Weg bereit zu stellen – inklusive aller Optimierungen. Diese Möglichkeit wird in MarvelClient Upgrade aktiviert und die Pakete können auch maßgeschneidert auf die Gegebenheiten der Umgebung generiert werden.

Hier ein Step-by-Step Video das den ganzen Prozess von A bis Z für Sie abbildet:

Related Posts


Kommentar hinterlassen

Start typing and press Enter to search

How can we help?SafeLinx Installation with panagenda