Hinweis: Dieser deutsche Text wird zu Ihrer Erleichterung zur Verfügung gestellt. Er wurde maschinell übersetzt und nicht manuell nachbearbeitet. Die englischsprachige Originalversion gilt als die offizielle Version und enthält immer die aktuellen Informationen.

Team Analytics-Daten für alle – macht das Sinn?

Ohne dies über das Message Center zu kommunizieren, hat Microsoft kürzlich ein interessantes Add-On für die Teams-Landschaft eingeführt. Von nun an kann jedes Teammitglied auf die Statistiken eines Teams zugreifen, nicht nur der globale Teamadministrator. Auf der Seite Teams verwalten gibt es eine Registerkarte Analytics. Hier werden alle Teams aufgelistet, in denen eine Person Mitglied ist.

by Stefan Fried

Ohne dies über das Message Center zu kommunizieren, hat Microsoft kürzlich ein interessantes Add-On für die Teams-Landschaft eingeführt. Von nun an kann jedes Teammitglied auf die Statistiken eines Teams zugreifen, nicht nur der globale Teamadministrator.

Auf der Seite Teams verwalten gibt es eine Registerkarte Analytics. Hier werden alle Teams aufgelistet, in denen eine Person Mitglied ist.

Wählen Sie ein bestimmtes Team aus, um weitere Informationen zu diesem Team anzuzeigen (Manage Team). Auf den ersten Blick sehen die Daten spannend aus. Aber das Aussehen kann täuschen.

Daten – der Wert liegt im Detail

Daten brauchen Kontext, um Mehrwert zu schaffen. Es nützt beispielsweise wenig zu wissen, dass 10 % Ihrer Nutzer nicht aktiv sind, wenn Sie nicht wissen, wer diese Nutzer sind. Wie können Sie ohne diese wichtigen Informationen die zugrunde liegende Ursache ihrer Inaktivität ermitteln und beheben?

Ein weiteres Beispiel ist die Anzahl der Nachrichten. Wie können Sie die Kommunikation auswerten, wenn Sie keine Informationen darüber haben, wie viele Nachrichten beantwortet werden? Führen zwei Personen einfach eine langwierige Diskussion über ein Thema oder nutzen sie schnelle, gezielte Abfragen und Antworten, um ein Ziel zu erreichen? Schließlich sind die Nutzungsdaten nicht aktuell. Sie müssen sich immer bewusst sein, dass die Daten, die Sie sehen, möglicherweise nicht die aktuelle Realität widerspiegeln.

Transparenz

Angesichts des aktuellen "groben" Datenstands ist es möglicherweise kein Problem, jedem Zugriff zu gewähren. In Zukunft könnte es jedoch ein Problem sein, jedem Teammitglied Zugriff auf Daten zu gewähren. Was passiert, wenn Microsoft beginnt, unangekündigten Zugriff auf Informationen zu gewähren, die nur der Teambesitzer sehen sollte? Was nützen solche oberflächlichen Daten irgendjemandem?

Zurück zum Beispiel mit 10 % inaktiven Benutzern. Diese Nummer muss vom Teambesitzer gründlich verstanden werden. Wenn die Mehrheit der Benutzer nur aus einer Abteilung kommt, ist die Implikation klar, dass in dieser Abteilung ein Problem vorliegt. Seine Ursache kann gefunden und behoben werden.

Was ist, wenn die 10 % aus vielen verschiedenen Abteilungen stammen und die Inaktivität auf routinemäßige, „legitime“ Gründe zurückzuführen ist? Vielleicht sind sie nicht mehr im Unternehmen oder ihre Rollen und Bedürfnisse haben sich geändert?

Der wirkliche Nutzen und Wert dieser Art von Daten kann sehr unterschiedlich sein.

  • Annahmekontrolle basierend auf E-Mail-Daten vs. Team-Daten
  • Identifizieren Sie ähnliche Teams mit denselben Mitgliedschaftsstrukturen
  • Benutzeraktivität zwischen internen vs. externen Mitgliedern

Die Fakten hinter den Daten erfahren

At panagenda, verfolgen wir einen neuen und völlig anderen Ansatz, wenn wir über die Datenanalyse in Teams und wie diese Daten konsumiert werden können.

Da ist zunächst unser Produkt, OfficeExpert – Teamanalyse. Eine einzelne Client-App, die Nutzungsdaten in viel detaillierterer Form direkt in den Team-Client liefert.

Darüber hinaus ist der Zugriff auf die Nutzungsdatenanalyse auf den jeweiligen Teambesitzer beschränkt. Das folgende Bild zeigt viele globale Statistiken für alle Teams, bei denen Sie Eigentümer sind.

Wenn Sie ein Team auswählen, werden Details wie Kanal- oder Länderaktivitäten angezeigt. Dies sind Informationen, die Sie einfach nicht von Microsoft erhalten.

Mit der panagenda OfficeExpert, haben Sie eine grafisch reichhaltige Lösung, mit der Sie ganz einfach die richtige Vorgehensweise bestimmen können.

Kommentare (Keine Kommentare)

Hinterlasse uns einen Kommentar

Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutz.