Note: This text is provided as a courtesy. It has been automatically translated using software and may not have been proofread. The English language version is considered the official version and you can find the most up-to-date information there.

AdminCamp 2018

September 16, 2018 | 11:00 pm (CET)

EMEA (Europe, Middle-East and Africa)
Germany
Start: September 16, 2018 | 11:00 pm (CET)

About this Event

Once again the AdminCamp will take place in Gelsenkirchen in Germany at the End of September. We are proud to have two presenters on stage who will share their expertise with the community.

Who to expect on-stage, at our booth & on the showfloor

Our sessions

September 17, 2018

1:00 pm – 2:30 pm | Workshop Track 2

EU-DSGVO – Was Sie bis 25. Mai alles hätten machen müssen

Die Europäische DatenSchutzGrundVerordnung (auch bekannt als GDPR) ist am 25. Mai in Kraft getreten und ist WICHTIG.
Im einfachsten Fall ist sie wichtig, weil Strafen bis zu 2 Millionen Euro oder 4% des weltweiten Jahresumsatzes (je nachdem wo mehr zu holen ist) drohen, wenn gegen die neue Verordnung verstossen wird. Verstösse sind dabei nicht erst gegeben, wenn Daten verloren gehen, sondern bereits wenn Daten verloren gehen könnten und aus weiteren vielfältigen Gründen. Mehr dazu erfahren Sie in dieser Session.
Wir sehen uns ausserdem an, ob es einen Unterschied macht, wenn Sie ein 1-Frau/Mann-Unternehmen sind oder ein multinationaler Konzern.

Florian Vogler

3:00 pm – 4:30 pm | Workshop Track 1

IBM Connections Administrieren

IBM Connections ist installiert und Sie wollen es weiter betreiben? Was sollten Sie beachten um einen reibungslosen Betrieb zu gewährleisten. Regelmässige Benutzersynchronisation, Maintenance der Datenbanken und Analyse der Logdateien sind wichtig um einen möglichst reibungslosen Betrieb zu gewährleisten. Ich zeige Ihnen Skripte und Tasks die regelmässig durchgeführt werden sollten und Zusammenhänge mit LDAP, die eine Anmeldung an Connections behindern. Ausserdem ein Ausblick auf Connections pink und die Bedeutung für Administratoren und Infrastruktur.
Benötigte Kenntnisse: IBM Connections Grundlagen
Tiefgang: tiefer Einstieg
Themen : Welche Möglichkeiten gibt es, WebSphere Console, wsadmin und allgemeines Scripting, Browser GUI, Datenbanken (Backup, Tuning), Tuning und Troubleshooting, Basics zu Stresstests

Christoph Stoettner

September 18, 2018

8:00 am – 9:30 am | Workshop Track 3

Docker was ist das eigentlich

… und warum sollte man sich damit beschäftigen.
Sie hören die grundlegende Funktion von Docker und warum es sich lohnt sich mit dem Thema zu beschäftigen. Neben den Grundlagen von Netzwerk, Storage und Security und der Erstellung von Images, sehen sie die Herausforderungen beim Betrieb, mögliche Erweiterung um Orchestrierung und den Möglichkeiten Domino in Docker zu betreiben. Schwerpunkt ist aber nicht Domino, sondern Docker.
Benötigte Grundlagen: keine, aber die Kommandozeile in Linux oder Windows sollte nicht als Voodoo empfunden werden (Theorie zum Hands on 5)

Christoph Stoettner

10:00 am – 11:30 am | Workshop Track 3

IBM Notes V10 Performance Boost

Maximizing IBM Notes client to performance doesn’t have to be complicated! Reloaded for the latest IBM Notes V10 (beta), join Chris and find out what can be tuned – and how to resolve it. Learn how to debug your client, deal with outdated ODS, network latency and application performance issues and the measurable benefit that provides to users. Gather best practices on how to streamline location and connection documents and why the catalog.nsf is so important. Improve your IBM Notes V10 client installations to provide a better experience for happier administration and happier end users! As a special bonus, Chris will show you how to reduce the startup time of virtualized IBM Notes V10 Clients (Citrix / VMWare /etc).

Christoph Adler

1:00 pm – 2:30 pm | Hands-on 5

1. Schritte Docker on Domino

Ein Einstieg in Docker nicht nur für Domino oder Connectioms Admins; Sie lernen die Grundlagen von Docker, wie der Start eines Containers und die Funktion von Netzwerk (veröffentlichen von Ports), Volumes (Storage – lokal, Container, Container Volumes) und Docker Hub. Ausserdem verwenden wir Container als Webserver und steigen in die Erstellung von eigenen Images ein.
Benötigte Kenntnisse: Linux und Netzwerk Grundlagen
Benötigte Software: Virtual Box oder Vmware Player
Themen: Einstieg in die Technologie an praktischen Beispielen (Voraussetzung Notebook mit Docker oder VM mit Docker), Das Starten und Stoppen von Containern, Den Unterschied zwischen Image und Container, Einstellungen für Netzwerk und Volumes, Erstellen eigener Container ( Docker Compose / DockerFile )

Christoph Stoettner

3:00 pm – 4:30 pm | Workshop Track 2

ApplicationInsights for administrators

Plotting a path forward for your IBM Domino applications can be challenging in the absence of application usage and design metrics. Join Chris to learn all about panagenda ApplicationInsights (Entitled ‘free’ version by IBM) – a cohesive way to get started with application landscape transformation! Find out how your very own data gets turned into easy to understand dashboards that show current application usage, code complexity, design similarity and transformation roadblocks so you can decide on which applications can be archived, rewritten or modernized easily. This session is created by and for Administrators.

Christoph Adler

September 19, 2018

8:00 am – 9:30 am | Workshop Track 1

Virtual, Faster, Better! How to Virtualize IBM Notes V10

Virtualizing IBM Notes V10 (incl. Language Packs, Feature Packs, IBM Connections Plugins for Notes and more) is an effective way to standardize your client infrastructure, reduce costs for workstation hardware and give your users a consistent experience. Learn how to implement, configure and tune IBM Notes V10 on platforms like Citrix XenApp/XenDesktop and get the most out of it by dramatically reducing start-up times (up to 70%) and more. Beside a live demo you’ll also get some worst practices stories as Chris shares his experiences from real-world client virtualization projects and a recipe, how to run the Installation and initial configuration in the best possible way.

Christoph Adler

You may also be interested in