in Events, Noch mehr

(Übersetzt aus dem englischen Original)

Letztes Jahr habe ich einen Blogpost verfassst, in dem ich einige besondere Highlights von einem meiner Lieblings User Group Events in ganz Europa und seit jeher geteilt habe: engage. Es ist kaum zu glauben, aber ein ganzes Jahr ist seitdem vergangen und jetzt sitze ich wieder hier und schreibe einige Zeilen über das Gesehene und meine weiterführenden Gedanken zusammen. Hauptsächlich deswegen, weil diese Veranstaltung einfach wunderbar ist und sie es immer wieder schafft, die Latte noch ein wenig höher zu legen. Dieses Jahr war das 10-jährige Jubiläum und genau dasselbe ist wieder passiert. Einmal mehr und um ehrlich zu sein habe ich keine Ahnung wie  Theo Heselmans und seine Ehefrau das machen, aber es war wirklich ein besonderes Vergnügen und ich kann es nicht erwarten, zu sehen was sie für 2019 planen! Ich freue mich jetzt schon sehr darauf. Ich weiß, dass Ihr Euch sicher alle fragt, was meine Zusammenfassung in einem Wort für dieses besondere Jahr ist, richtig? Na gut, hier ist sie: Community!

In der Tat, Community mit einem ganz großem ‚C‘. Falls es etwas gibt, das ein User Group Event ausmacht, oder etwas geben sollte, das es ausmacht, dann ist es eindeutig ein starker Sinn für die Community. Etwas Größerem anzugehören, Leidenschaft in den Usern zu erwecken, die immer darauf aus sind, etwas Neues und mehr über eine Reihe von Produkten zu lernen, die sie lieben und ständig nutzen, egal was passiert. In einer Zeit in der immer mehr und mehr Konferenzen ohne Seele stattfinden, ist es immer eine wahres Privileg, die Möglichkeit zu haben, eine zu besuchen, bei der dieser starke Sinn für Community, also Gemeinschaft, über allem anderen steht und es sich einfach nur richtig anfühlt. Das ist engage.

Also gut, was waren nun die großen Highlights der 10. Ausgabe? Da gab es wirklich viele und um einige davon zu teilen, habe ich mich dazu entschieden, das Format vom letzten Jahr beizubehalten und werde versuchen, Euch hie und da einen Einblick zu gewähren, was dieses Jahr alles passiert ist. Und nun ohne weitere Umschweife – hier meine Eindrücke!

Die Organisation

Eine Konferenz zu organisieren, ist eine große und beängstigende Aufgabe. Ich bin mir sicher, dass Ihr dieser Aussage alle zustimmen werdet, aber eine Veranstaltung zu organisieren, bei der man sich immer willkommen fühlt, bei der man dieses warme Gefühl verspürt, unter engen Freunden zu sein, die alle die gleiche Leidenschaft für ein Thema haben (z.B. digitale Werkzeuge zu verwenden, um zusammenzuarbeiten und Wissen zu teilen, um Arbeit effizienter und besser zu erledigen), immer gewillt zu lernen, zuzuhören, zu verstehen und mehr zu teilen – kurz gesagt, sich engagieren, während man auch noch gemeinsam Spaß hat, ist einzigartig. Außergewöhnlich – wenn Ihr mich fragt. Das ist es, worum es bei der engage geht. Dazugehörigkeit. Und man weiß genau, dass dieses starke Gefühl der Gemeinschaft aufkommt, wenn Leute von der ganzen Welt nach Rotterdam (der diesjährige Veranstaltungsort) pilgern, um bei den finalen Vorbereitungen behilflich zu sein, bevor das Event überhaupt angefangen hat und bereits Monate harter Arbeit von Theo und seiner Ehefrau Hilde, genauso wie von einigen weiteren, investiert wurden. Dadurch weiß man, dass die Organisation einfach perfekt wird, weil jeder einspringt wo Hilfe benötigt wird, aus reiner Liebe zur Sache und um etwas zurückzugeben für all das, was bereits über das Jahr hinweg organisiert und geschaffen wurde. Das spürt man auch über die ganze Veranstaltung hinweg, bis hin zur General Closing Session, wo das passiert ist, in der es Standing Ovations gab, bei denen einem die Gänsehaut den Rücken hinaufläuft, wenn sich die Magie entfaltet. Ich würde mir ehrlich gesagt wünschen, dass jede einzelne Konferenz die ich ab heute besuche, dieses Gefühl gibt, dass ich besonders bin. Letzte Woche hat engage genau das geschafft.

Das Networking

Die Meisten von Euch, die mich persönlich kennen, wissen wahrscheinlich genau, dass eine meiner Lieblingsaktivitäen auf jedem Event immer schon das Networking war. Es ist das, was die Teilnahme an Konferenzen, den investierten Aufwand und die Zeit, Wert ist. Dieses Jahr hatte ich bei der engage einen bedeutenden Aha-Moment bei solch informellen Aktivitäten. Deswegen denke ich, ist es auch so erfolgsentscheidend für die komplette Veranstaltung: Community! In der Tat habe ich realisiert wie entscheidend beides, der Veranstaltungsort und die Zeit zwischen den Breakout Sessions für die generellen Netzwerkaktivitäten ist. Und auch wie wichtig Maßstäbe sind – sehr!

Ich meine damit, dass man nur wenn man zum Beispiel eine riesige Konferenz besucht mit tausenden und abertausenden von Menschen, das noch lange nicht bedeutet, dass man anständig Networking betreiben kann. Wenn man allerdings die Möglichkeit hat, ein kleineres Event zu besuchen und man sich ein bisschen Mühe gibt, hat man plötzlich sehr viele Möglichkeiten dafür. Es gibt gar keinen anderen Ausweg. engage hat mit über 400 Teilnehmern genau das erreicht, aber was mir am meisten imponiert hat, war der Veranstaltungsort. Diese Location. Weiteres gleich weiter unten… Aber lasst mich Euch sagen, dass ich die Wichtigkeit solch eines Ortes und einer Unterkunft zu schätzen gelernt habe und es einfach perfekt für das Face-to-Face Networking war. Nocheinmal, diese Location. Woah!

Der Inhalt

Der generelle Inhalt war, wie immer, einfach großartig! Eine Menge an verschiedensten Vorträgen von eher technischen, über Kunden die ihre eigenen Case Studies und Geschichten erzählt haben, zu News und Ankündigungen rund um Notes & DominoIBM Watson WorkspaceIBM Connections, neben einigen anderen und mit einer großen Anzahl von IBM Champions, war alles dabei. So wie sonst auch, könnt Ihr Euch die Agenda ansehen oder Alternativ einen Blick in die verschiedenen Vorträge werfen und die Vortragsfolien downloaden, je nachdem wo das/die Interessensgebiet(e) liegen. Eine große Anzahl davon sind bereits verfügbar und ich bin mir sicher viele davon werden noch folgen. Wie man vielleicht auch bemerkt hat, habe ich auch selbst ein paar Vorträge gehalten und die findest du hier: ‘How healthy is your Enterprise Social Networking environment?’ und ‘What’s the Story of Your Community Building Programme in Your Social Business Journey?‘ Zu einem späteren Zeitpunkt werde ich nochmal genauer darauf eingehen und auch ein Webniar dazu halten, aber man kann sich schon mal die Folien ansehen und sich Gedanken zu den Themen machen. Bitte schreibt mir diese doch in den Kommentaren! Oooh, und falls Ihr Euch die Aufnahme der Opening General Session ansehen möchtet, findet Ihr diese HIER.

Die Location

Ich habe das bereits in meinem letzten Blogpost erwähnt, und ich bin mir nicht sicher wie Theo das jedes Jahr wieder zu Stande bringt, aber für jede einzelne Ausgabe der engage legt er die Latte noch ein Stückchen höher und wählt die besondersten Veranstaltungsorte aus die es gibt und bei denen man sicher sein kann, dass das gesamte Event ein großer Erfolg wird. Dieses Jahr war das nicht anders. Genau im Gegenteil. Es war einfach nur großartig! Ich meine, innerhalb der letzten 21 Jahre habe ich in hunderten verschiedenen Eventlocations vorgetragen, manche davon waren ungewöhnlich und ziemlich einzigartig, aber die ss Rotterdam hat sie alle geschlagen! WOW! Atemberaubend!

Könnt Ihr Euch das vorstellen? Drei Tage lang auf einem Schiff zu verbringen mit wundervollem Sommerwetter, Drinks und großartigem Essen überall, wundervollem Service von der gesamten Crew (inklusive der Unterkunft!), jede Menge Platz um sich zwischen den Decks zu bewegen und auch stillere Plätzchen zu entdecken um tiefgreifendere Gespräche in kleineren Gruppen zu genießen, ohne, dass man sich den Hals wund schreien muss, war ein ganz besonderes Geschenk. Und die Aussicht, du meine Güte, DIESE Aussicht. Einfach fantastisch! Seht Euch die folgenden Links hier und hier an um einen Eindruck zu bekommen, warum gerade dieser Veranstaltungsort so maßgeblich für den Erfolg der Veranstaltung war.

Was kommt nächstes Jahr? Ich habe keine Ahnung, aber ich freue mich jetzt schon darauf und so wie ich Theo kenne, wird er es wieder tun und uns zeigen, welchen großen Einfluss eine großartige Location darauf hat, wenn man ein fantastisches Event plant und wir werden das alle für eine ganze Weile nicht wieder vergessen. Gibt es schon irgendwelche Vermutungen?

Die außerordentlichen Aktivitäten

Ich nehme an, dass engage nicht dasselbe wäre, wenn da nicht all die außerordentlichen Aktivitäten wären, die Theo immer wieder zusammenstellt um die generelle Erfahrung noch für jeden einzelnen Teilnehmer zu erweitern. Es ist ein wundervoller Extraaufwand, der dazu beiträgt diesen starken Sinn dafür einer Community anzugehören, fördert und die Leute dazu animiert mit einander zu reden UND zu interagieren, während man eine Menge Spaß hat! Dieses Jahr war das nicht anders und vielleicht sogar noch besonderer. Das bedeutete nicht nur Abendessen und gemeinsame Drinks auf dem Oberdeck mit einem atemberaubendem Ausblick auf einen wundervollem Sonnenuntergang, sondern am Folgeabend auch einen Besuch im Dutch Pinball Museum  und das verschiffen (wortwörtlich!) zu einer Sightseeing Tour mit einem weiteren Abendessen und Drinks im Euromast tower. Whoa! Wer kann das überbieten? Irgendjemand? Das ist schon eine Herausforderung, denkt ihr nicht? Aber ich kann Euch sagen, wir hatten alle eine sehr gute Zeit während der Konferenz und ich fange mich bereits an zu fragen was nächstes Jahr für uns bereit hält… Ha! Übrigens habe ich beim Pinball Battle gewonnen! Das hat so viel Spaß gemacht, ich habe beinahe vergessen wie es ist in den 80er Jahren zu leben! Heh

Der generelle Eindruck

Jetzt sind wir auch schon am Ende dieses Blogposts angekommen in dem ich Euch meine größten Highlights der diesjährigen engage präsentiert habe und ich vermisse die Konferenz jetzt schon und freue mich auf die nächste Ausgabe 2019. Ich habe diesen Artikel mit dem einem Wort begonnen, mit dem ich das Gefühl dieses Events zusammenfassen würde – und nur für den Fall, dass Ihr es im Laufe des Lesens wieder vergessen habt, hier ist es noch einmal: Community. Mit einem großen ‚C‘.

Wenn Ihr mich fragt, worum es bei Konferenzen immer gehen sollte: Um das Aufbauen, Pflegen und Ausbauen persönlicher Geschäftsbeziehungen. All das durch ein gemeinsames Set an Interessen und den Willen, die Dinge gemeinsam besser zu machen, durch ein starkes Gefühl der Zusammengehörigkeit, des sich umeinander Kümmerns, von einander lernen und alles wieder mit der Community, der man angehört, zu teilen. Eine Unterhaltung nach der anderen. Eine Menge gemeinsamer Erinnerungen die man nicht wieder so leicht vergisst.

Lernt, hört zu, teilt und habt dabei Spaß! engage!

Wir sehen uns alle nächstes Jahr!

Luis

P.S.: Anbei findet Ihr noch die Zusammenfassung unserer Vorträge auf der engage, einige enthalten auch Session Slides. Aus Datenschutzgründen können wir leider keine Slides veröffentlichen, die externe oder sensible Daten beinhalten. Bitte kontaktiert den Vortragenden direkt für mehr Informationen über den jeweiligen Vortrag. Vergesst nicht euch für unseren Newsletter anzumelden um zu erfahren, wann die Vorträge als Webinare gehalten werden!

panagenda workshop: IBM Domino Application Transformation Jumpstart

Plotting a path forward for your IBM Domino applications can be challenging in the absence of application usage and design metrics.
Join us to learn all about panagenda ApplicationInsights – a cohesive way to get started with application landscape transformation! Find out how your very own data gets turned into easy to understand dashboards that show current application usage, code complexity, design similarity and transformation roadblocks so you can decide on which applications can be archived, rewritten or modernized easily.
Best of all – follow our early enablement guide to install ApplicationInsights before this workshop and receive a complimentary walk through of your application data from one of our experienced consultants!

Finding the Right Path for your IBM Domino Applications

Plotting the right path forward for your IBM Domino applications can be challenging! Join Henning and Luis to learn about IBM’s strategy on how to get started with application landscape transformation and the brand new version of ApplicationInsights! Find out how to create your own custom insight searches that turn your very own data into actionable solutions. Learn more about code similarity and ApplicationInsights‘ easy to understand dashboards that show application usage and business value. Gain a clear understanding on what applications can be archived, rewritten or modernized easily and how to take the next steps forward.


GDPR: Three days to go: What you all need to know and what needs to be done

The European General Data Protection Law (also known as EU-DSGVO) becomes effective as of May 25 and is of VITAL importance.
In the easiest sense it’s important as it involves fines of up to 2 million Euros or 4% of worldwide turnover (whatever scares you more). Fines not only come into play upon actual data loss, but already if data *could* get lost and for a variety of other reasons. This session covers the most important GDPR topics, both for companies in the European Union and for companies doing business with European companies or citizens. We will also be looking at whether it makes a difference if you are a one person shop or multinational business.


Visual story telling: the key to unlocking the data gold mine

For two years now the Dutch Tax and Customs Administration has been collecting metadata of unstructured documents and files on multiple platforms to gain more insights into internal collaboration patterns. A vast lake of data has been collected which offers key observations and insights that help drive the strategic decisions, essential in a time where things like GDPR and data protection require in-depth knowledge of every aspect of an organization’s data production, consumption and dispersal.

However having the data is not enough. Making it consumable to management and end-users alike is key to showing value for the business. This session is about how the Dutch Tax and Customs Administration we went from visual data exploration to visual storytelling to allow the understanding of key insights gained from the dataset being collected. Making it consumable and allowing users to further question the data relevant to them. Join Robert and Femke to hear about how they use visual storytelling and dashboards to help users understand the data and see how this helps the Dutch Tax and Customs Administration.

What’s the Story of Your Community Building Programme in Your Social Business Journey?
  • Luis Suarez panagenda Group
    Digital Transformation & Data Analytics Adviser

Online communities are the key driver of social business adaptation programmes. There’s a great chance you already have an on-going community building programme using IBM Connections. You’re now thinking about how you could help accelerate that adaptation process for your different communities. WHAT IF data analytics could help you with that? What if you’d find an effective way to engage your top contributors & SMEs to influence user behaviour? Do you know where your lurkers are? What if you could identify some of the core activities within your communities so you can encourage more active participation & engagement? What if you could spot right away potential trouble areas slowing you down in your community building efforts? Time to act now!


How healthy is your Enterprise Social Networking environment?
  • Luis Suarez panagenda Group
    Digital Transformation & Data Analytics Adviser

Influencing change in your organization’s culture is tough. Understanding how healthy your ESN (Enterprise Social Networking) platform is will help you unleash its true potential. Transforming how you connect, collaborate and learn with your colleagues, customers and business partners has never been so critical.

There are multiple ways of how you can approach such transformation efforts in order to help improve your digital adaptation capabilities.
panagenda ESN HealthCheck helps you improve adoption, explore user activity details and participation rates, better understand community analytics, evaluate end-to-end availability, service quality and performance measurements, detect automatically anomalies and critical peaks, and evaluate the overall effectiveness of your different change initiatives.

Come and join us for this practical session including a hands-on demo on what ConnectionsExpert 2.0 has to offer to measure how healthy your ESN is within your organization so that you can take your digital transformation journey into the next level.


IBM Notes and Domino Performance Boost - Reloaded

There is always room for improvement! Maximizing the IBM Notes client and Domino server performance doesn’t have to be complicated. Reloaded for the latest IBM Notes/Domino 9 version (9.0.1 Feature Pack 10 or later), join Chris and Luis to find out the best and latest performance tuning tips. Learn how to debug your clients(s) and server(s), deal with outdated ODS, network latency, application/mail performance issues and more. Improve your IBM Notes client installations to provide a better experience for happier administration and happier end users! As a special bonus, Chris will show you how to reduce the startup time of virtualized IBM Notes Clients (Citrix / VMWare / etc).


Related Posts


Kommentar hinterlassen

Start typing and press Enter to search